Polierkörper aus reinem Wollfilz

Als Polieren wird das geringe Abtragen von Material bezeichnet. Das Ziel ist es, die Oberfläche zu glätten. Dazu werden Polierkörner mit einem gewissen Druck über die Oberfläche gezogen. Die Polierkörner sind in einer Paste enthalten, der Politur. Der eigentliche Vorgang entspricht dem Schleifen, aber beim Polieren soll möglichst wenig Material abgetragen werden. Durch das Entfernen von Material neben Kratzern werden diese unsichtbar. Die Reduzierung der Materialstärke ist eine erforderliche Nebenwirkung.

SOLOX®-Filzpolierstifte werden in 2 Qualitäten geliefert: - H3 = entsprechend DIN 61200 - H3S = superhart, besonders geeignet bei Verwendung von Diamantpasten. Umfangsgeschwindigkeit = 5-10 m/s. Bedingt durch hervorragende Elastizität eignen sich Filzpolierstifte in Verbindung mit SOLOX®-Diamantpasten auch für das Polieren von besonders komplizierten Formen, wie z.b. Druck- und Spritzgussformen, Zieh-, Press- und Schneidwerkzeugen, Kaltschlagmatrizen, Gesenke, Lager, Spindeln, Walzen, Kaliber usw. Alle Informationen zu diesem Werkzeug können Sie unter "weitere Produktinfos" einsehen.